Der Chor


Wir über uns – ein Chorportrait des Christophorus-Kinderchor Altensteig

Leitung: Michael Nonnenmann
Stimmbildung: Jeannette Bühler und Eberhard Schuler-Meybier

Das Beste der Musik steht nicht in den Noten. (Gustav Mahler)

Die jungen Sängerinnen und Sänger des Christophorus Kinderchors Altensteig haben es sich zum Herzensanliegen gemacht, anderen Menschen durch die Musik, durch ihren Gesang eine Freude zu bereiten.

Was ist aber das Besondere am Chorgesang der 11-14 jährigen Altensteiger Choristen innerhalb des Christophorus-Kinderchores? Ist es die Klarheit der Stimmen, das Timbre, die Authenzität? Oder doch die Überraschung zu erleben, wie ein junger Mensch neben Werken der Renaissance auch Werke der Moderne interpretieren kann?
Ein Kind verstellt sich nicht.  Es geht nicht um einen flüchtigen Showeffekt mit Niedlichkeitsfaktor. Es ist die Natürlichkeit mit der die jungen Menschen einer Musik begegnen, die vielfältiger und tiefgründiger kaum sein könnte.

Vita – Wir über uns

Der Christophorus-Kinderchor Altensteig wurde im September 2005 unter dem Namen Christophorus Kinder- und Jugendchor Altensteig (CKJ Altensteig) von Wolfgang Weible gegründet. Dem Kinderchor gehören etwa 45 und 55 Schülerinnen und Schülern der Chorklassen 6 bis 8 des Christophorus-Gymnasiums Altensteig (11-14 Jahre) an, einem Gymnasium mit Musikprofil, im schönen und beschaulichen Schwarzwaldstädtchen Altensteig gelegen. Die jungen Menschen erhalten hier eine fundiert instrumental – vokale Musikausbildung.

Bereits im Grundschulter, in der Chorschule sowie in den Chorklassen 5 und 6 des Gymnasiums werden die Heranwachsenden an das Singen herangeführt, ehe sie dem Christophorus- Kinderchor beitreten. Die Choristen erhalten Einzelstimmbildung bei den Stimmbildnern der Christophorus-Kantorei (Eberhard Schuler-Meybier und Jeannette Bühler).
Für das Entstehen des Christophorus-Kinderchors Altensteig im Jahr 2005 war der Boden durch die lange und lebendige Tradition des Chorsingens am Christophorus-Gymnasium durch die nunmehr über 50-jährige Geschichte der Christophorus-Kantorei Altensteig, ein Jugendchor der Klassen 8-12, bereitet und begünstigt. Diese wurde von KMD Dr. Juerg Wieber, geboren in Wittenberg, 1962 gegründet und wird seit 1993 von Michael Nonnenmann erfolgreich geleitet. Die Kantorei, ein Jugendchor, genießt internationale wie nationale Anerkennung. Der Christophorus-Kinderchor Altensteig absolviert zwischenzeitlich über 15 Auftritte in einem Schuljahr im „Ländle“ und hat sich in der Musikzene in den letzten Jahren einen Namen gemacht.

Die Altensteiger Choristen freuen sich über eine gelebte Partnerschaft und die Möglichkeit des Austausches mit anderen Oberstimmenchören: mehrtägige Konzertreisen führten den Kinderchor 2008 nach Belgien, 2010 nach Tschechien, 2011 nach Südfrankreich, 2012 nach Spanien.  Im Mai 2013 war der Kinderchor zu Gast bei den Markleebergern Chören und gestaltete mit ihnen gemeinsam ein Konzert in der Krypta des monumentalen Völkerschlachtdenkmals zu Leipzig. Weitere Stationen der Thüringen-Konzertreise 2013 waren Weimar, Erfurt, Ruhla und Arnstadt.

Die jungen Sängerinnen und Sänger suchen darüber hinaus gerne den Sängerwettstreit auf nationalen wie internationalen Bühnen. Sie sind dem Chor ein musikalischer Ansporn und wollen musikalisches Niveau im Bereich der Kinderchorarbeit fördern und erhalten. Seit seinem Gründungsjahr wurde der Kinderchor national wie international mehrfach ausgezeichnet.
Während der Internationalen Händeltage in Karlsruhe im Januar 2013, errang der Altensteiger Kinderchor den 2. Preis beim Barockmusikwettbewerb für die musizierende Jugend im Alter von 11-20 Jahren.
2013 wurde der Chor zum besten württembergischen Kinderchor in der Kategorie F.1 (Kinderchöre bis 16 Jahre) gekürt. 2014 errangen die jungen Choristen den 2. Platz beim Deutschen Chorwettbewerb in Weimar. Es folgte eine Konzertreise nach England. Im Oktober 2015 ersang der Chor einen ersten Platz beim Silcher-Wettbewerb in Weinstadt.

 

Benefiz- und Themenkonzerte

Benefiz- und Themenkonzerte

„Ich will nicht hartherzig werden, ich will immer davon überzeugt sein, dass jeder Mensch, der fühlt und atmet, das Recht auf ein annehmbares Leben hat“, schreibt Andreas Altmann. Besonderes Anliegen sind dem Chor jährlich stattfindende Benefizkonzerte für Menschen in Notlagen und die Themenkonzerte, mit welchen der Chor auf die Belange der Mit-Welt aufmerksam machen möchte: „1 Jahr nach Fukushima“ – „Wasser“ – „Singen für Mauretanien“ – Benefizkonzerte für die Deutsch-Nepalische Hilfsgemeinschaft“ mit Sitz in Stuttgart – „Musik kennt keine Grenzen – Benefizkonzerte für die Asylarbeit der Freundeskreise Asyl in Bad Wildbad und Freudenstadt.“ Herzstück seines Konzertierens ist der Gottesdienst und die Erbauung seiner Zuhörer.


Leitgedanken der Chorarbeit

Wir verstehen unsere Arbeit nicht nur rein musikalisch, sondern auch als außerschulische Jugendbildung mit sozialpolitischen Auftrag, immer in der Hinwendung zu unseren Zuhörerinnen und Zuhörer, denen wir Freude bringen wollen.

 

Singen – Freude bringen

„Fröhlich sein und singen – Freude bringen“, sangen die Buben und Mädchen des Christophorus Kinderchors Altensteig beim Internationalen Kinderchorfestival 2011 in Halle. „Singen – Freude bringen“ wurde zu unserem Motto. Herzensanliegen unserer Chorarbeit ist und bleibt die Erbauung der Zuhörerinnen und Zuhörer unserer Auftritte und Konzerte.

 

Musikalische Förderung junger Menschen

  •  Freude am gemeinsamen Musizieren erlebbar werden lassen
  • die musische Bildung der Kinder fördern und begleiten
  • Kinder für anspruchsvolle und verschiedenartigste Chormusik verschiedener Jahrhunderte und Kulturen begeistern
  • Herzstück der Chorarbeit ist die musica sacra von Schütz, Bach, Telemann, Annimuccia, Caccini und viele andere
  • anspruchsvoller Chormusik für Oberstimmen eine Stimme geben
  • die ausgeprägte Tradition des Chorsingens am Christophorus Gymnasium Altensteig erhalten und bereichern
  • Kinder sollen Verantwortung einüben können und beispielsweise Mentorenaufgaben übernehmen

Foto: Probe mit Sofia (Schülerin Klasse 8) im Chorraum des Musikgymnasiums Altensteig

 

Kindern ihre Individualität eröffnen

  • Kindern ihre Individualität und Identität eröffnen
  • die Charakterbildung der Heranwachsenden begleiten unterstützen
  • Kinder zu einer individuellen Stimme und Kreativität verhelfen
  • den Heranwachsenden einen langen Atem vermitteln

 

Gemeinschaft statt Ver-ein-ze-lung

  • Gemeinschaft erlebbar machen
  • gegen den Strom der Individualisierung und Vereinzelung schwimmen
  • gemeinsam auf ein Ziel hin arbeiten lernen
  • Verantwortung für das Ganze lernend einüben
  • wir orientieren uns an unserem Namenspatron „Christophorus“. Er steht für das Tragen und Getragenwerden

 

Offenheit
Toleranz
Dialogfähigkeit einüben

  • Freundschaften und Begegnungen mit anderen Chören im In- und Ausland aufbauen und erlebbar machen
  • Begegnungen und Austausch mit „Fremden“, anderen Kultur- Denk, und Lebensweisen über die Chormusik
  • Brücken zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religion bei unseren Konzertreisen aufbauen
  • Toleranz gegenüber „Fremden“ einüben

 

Das andere Ich wahrnehmen

  • Freude für unsere Zuhörer erlebbar machen
  • Kinder in den CKA Themenkonzerten für politische-ökologische Themen sensibilisieren In jährlichen Benefizkonzerten sich einsetzen lernen für die Not anderer
  • Wir wollen nicht hartherzig werden angesichts einer Welt mit vielen Dellen

 

Niveau durch Wettbewerbe

  • Das Internationale Kinderchorfestival war einer von inzwischen etlichen nationalen wie internationalen Chorwettbewerben – bei welchem die Choristen des Kinderchores besondere Auszeichnung erfuhren. Der Chor ersang den 1. Preis. Bereits 2008 gewannen die Musikanten des damals noch Christophorus Kinder- und Jugendchor Altensteig genannten Chors, einen 1. Preis cum laude. Darüber hinaus wurde der Kinderchor unter 30 teilnehmenden Chören aus aller Welt für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes gekürt und zu einem Live Mitschnitt im belgischen Fernsehen eingeladen.
  • Die Teilnahme an Wettbewerben sind uns ein Ansporn, Motivation, den begonnenen musikalischen Weg erfolgreich weiter zu beschreiten. Von der Begegnung mit anderen Chören auf Festivals und Austauschprogrammen wollen wir lernen – nicht nur musikalisch und uns gastfreundlich zeigen!

 

Dankeschön

Wir danken unseren Förderern, ohne welche wir die gewachsene Arbeit des Christophorus Kinderchores nicht fortsetzen könnten. Wir danken der Stadt Altensteig, der Sparkasse Pforzheim Calw, dem Landgasthof Hirsch,  dem Modehaus Seeger in Altensteig für die Bereitsstellung und Aufbewahrung der Chorgarderobe, unseren Eltern wie den Mitarbeitern des Christophorus-Gymnasiums.